Du befindest Dich hier: home / Gratis-Workshops / Das Bausteinprinzip / Der 8tel Baukasten

Das Bausteinprinzip: Der 8tel Baukasten

 

Hier gibt es vier Möglichkeiten, wo eine Noten stehen kann:

auf der Zahl
auf der "+"
auf beiden
auf keinem

 

Ein Beispiel:

 

Nun ist der Variationsreichtum schon größer. Um das spielen zu können, benennen wir einfach der Reihe nach die einzelnen Bausteine.

Die Bausteine heißen so, wie die Zählzeit, auf der man spielen muss:

 

Erster Takt:

  • auf der "1" steht der Baustein namens: "Zahl"
  • auf der "2" steht: "und"
  • auf der "3": "beide"

 

Zweiter Takt:

  • auf der "1": "nix"
  • auf der "2": "und"
  • auf der "3": "Zahl"

 

Nun zählt ihr 1+2+3+1+2+3+ gleichmäßig durch und spielt die Noten da, wo ihr es seht. Wichtig ist eben, dass ihr euch viele Takte anschaut und die Bausteine benennt. So lernt ihr die Bausteine automatisch auswendig.

 

Wie ihr seht, sind hier auch die Bausteine des 4tel Baukastens enthalten. Und ihr werdet auch sehen, dass diese vier Bausteine hier im 16tel Baukasten enthalten sind. Da müsst ihr dann also nur 12 neue Bausteine lernen

 

<< Der 4tel Baukasten | Der triolische Baukasten >>